Hamburg Bergedorf21

Vom Güterbahnhof zum Wohngebiet.

Auf dem ehemaligen Gelände des Güterbahnhofs Hamburg-Bergedorf wurde auf Basis des Bebauungsplanes der Stadt Hamburg die gesamte Wohnbebauung durch BPD entwickelt. In dem Konzept sind  Mietwohnungen, Eigentumswohnungen und Stadthäuser integriert.

Der erste Bauabschnitt mit 155 Mietwohnungen besteht aus einer Straßenrandbebauung im nördlichen Bereich des Plangebiets parallel zur Bahntrasse. Damit waren die Voraussetzungen für eine hochwertige Bebauung mit Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern im anschließenden Grundstücksbereich geschaffen.

Im südlichen Grundstücksteil entstanden 25 Stadthäuser sowie 64 Eigentumswohnungen, wobei die Stadthäuser jeweils über eine Solartherme zur Unterstützung der Brauchwassererwärmung verfügen.
Durch die Spielstraße zwischen den Stadthäusern und den Eigentumswohnungen wirkt dieses Quartier wie eine Oase mitten in der Stadt.

Die ruhige Lage, die Nähe der Kita, der angrenzende See und die hervorragende Verkehrsanbindung durch die S-Bahn geben dem Wohnquartier besondere Qualitäten.       

Die Baumaßnahmen wurden zeitgleich durchgeführt und damit 228 Wohneinheiten realisiert. Weitere 89 Eigentumswohnungen ergänzen in einem zweiten Schritt dieses Projekt. Damit ist es gelungen, die ehemalige Industriebrache Güterbahnhof in ein neues attraktives Wohngebiet umzuformen.

 

Grundstück: ca. 26.500 m²

Anzahl der Wohnungen: 292

Stadthäuser: 25

Wohnfläche: ca. 27.000 m²

Investiertes Volumen: ca. 53 Mio.€

Diese Seite
Share